Hufpflege
Hufbeschlag ist ein notwendiges Übel.
Muß es so sein?
Mit ein wenig Reitdisziplin, optimierter Haltung sowie Fütterung, ordnungsgemäßer Hufpflege und im Ausnahmefall der Verwendung von Hufschuhen ist dieses Übel in den meisten Fällen überwindbar.

Ich biete Ihnen ganzheitliche Hufpflege nach den Erkenntnissen und langjährigen Erfahrungen von Dr. Hiltrud Strasser und weiteren anerkannten Spezialisten der ganzen Welt, zur Förderung bzw. Wiederherstellung gesunder und leistungsfähige Hufe Ihres Pferdes.

Darüber hinaus veranstalte ich Informationsabende und Kurse, deren Inhalt sowohl die Aspekte natürlicher Pferdehaltung und Fütterung, als auch das Erkennen von Hufproblemen und deren ganzheitliche Behandlung abdeckt.




  9j. Wallach mit starken Zwanghufen, beschlagen und leichter Spat diagnostiziert.
Extrem schlechte Durchblutung insbesondere der Zehe (siehe Seitenansicht der Vorderhufe links)
durch völlige Stilllegung des Hufmechanismus. Die Folge der mangelnden Zirkulation sind z.B.
ausgeprägte Gallen an der Hinterhand. Weiters Fesselgelenk vorne links geschwollen und warm.


 

4j. Noriker Wallach:
Ungleichmäßige Muskeltätigkeit in der Hinterhand aufgrund von Schmerzen im linken Hinterhuf
(Beschlag mit langen Trachten, Kronzwang), erkennbar auch am hochgezogenen Fesselgelenk


Thermofotos von www.wildhorse.at

  Barfußpferd mit guter gleichmäßiger Durchblutung

  natürliche Hufform
-> gute Durchblutung
-> gute Hornqualität

  Gleichmäßige Muskelaktivität


Friedrich Stockinger    Spörken 26   A - 3264 Gresten
Tel.: 07487 2076   Mobil: 0664 - 4879313   Mail: fs@csg.at